Information zur Zehntscheune

Die Zehntscheune ist ein Bau aus Bruchsteinmauerwerk, vermutlich im 14. Jahrhundert entstanden, urkundlich belegt seit dem 18 Jahrhundert. In der Zeit des Lehnswesens wurde in der Zehntscheune der Zehnt, die Steuer, welche die Bauern des Ortes in Form von Naturalien (Ernteerträge, Vieh) an verschiedene Lehnsherren abgeben mussten, gesammelt und gelagert. In unmittelbarer Nachbarschaft der Zehntscheune stehen weitere Kulturdenkmäler, darunter die evangelische Auferstehungskirche Praunheims, ein als Junkerhof bezeichnetes, direkt an die Scheune angrenzendes Herrenhaus sowie die Grundmauern einer ehemaligen Burganlage.

Der Bürgerverein Frankfurt am Main Praunheim e.V. ist der heutige Besitzer und Betreiber der Zehntscheune. Er hat das Gebäude zu einem zu einem für die Bürger Praunheims nutzbaren "Bürgerhaus" ausgebaut und nutzt das Gebäude als Vereinshaus.
Offizielle und Besucher bescheinigen der Zehntscheune ein einmaliges Ambiente, für kulturelle und andere Veranstaltungen, im gesamten Frankfurter Raum.

Der Bürgerverein bietet in der Zehntscheune regelmäßig Veranstaltungen (siehe hier auf der Webseite), stellt seinen Mitglieder aber auch das Gebäude für private Feiern / Veranstaltungen zur Verfügung

Optimal sind die Räumlichkeiten nach de bisherigen Erfahrungen für Gesellschaften von 70 bis 100 Personen zu nutzen.
Die Ausstattung der Zehntscheune ist geeignet für private Feierlichkeiten wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Jubiläen usw.

An Wochenenden mit Veranstaltungen des Bürgervereins steht die Zehntscheune nicht zur Verfügung. Die Daten sind dem Veranstaltungskalender zu entnehmen.

StartseiteIhr Weg zu unsÜbersicht